Let’s innovate! #DigitalAdvocacy | #DigitalEconomy | #InternationalRelations

Während im Hamburger Rathaus Sommerpause ist, wird im Wahlkreis eifrig gewerkelt. Mein Bürgerbüro in Niendorf nimmt Form an. Im Bürgerschaftswahlkampf habe in Gesprächen mit Bürgern aus Lokstedt, Niendorf und Schnelsen immer wieder die Frage gehört, ob und wie man mich denn nach einer Wahl ins Rathaus erreichen können wird. Meine Antwort war immer gleich: wie gehabt. Zusätzlich wird nach der Wahl ein Büro im Wahlkreis eröffnet, welches als zentraler Anlaufpunkt dienen soll.

Versprochen gehalten: seit Juli ist die Fläche im Niendorfer Sethweg angemietet. In der Sommerpause wurde eifrig geschraubt, Verträge für Telefon, Internet sowie die Stromversorgung mit Ökostrom abgeschlossen. Mit der Eröffnung am 6. September nimmt das Bürgerbüro vor Ort offiziell seine Arbeit auf. Zu festen Zeiten bin ich dann mit meinem Team nicht nur telefonisch, postalisch und per E-Mail, sondern eben auch persönlich erreichbar. Dazu soll das Bürgerbüro regelmäßig für Veranstaltungen im Wahlkreis genutzt werden – die Fläche bietet sich geradezu an.

Was derzeit noch fehlt sind ein paar Pflanzen, etwas Farbe an der Wand sowie eine passende Werbefläche am Fenster. Bis zur Büroeinweihung sollen auch diese Baustellen abgeschlossen sein. Neben der bereits vorhandenen gemütlichen Sitzecke wird es beispielsweise auch einen Kicker-Tisch geben – von wegen Politik sei trocken und langweilig. Weitere Ideen zur Einrichtung und Nutzung des Büros sind herzlich Willkommen.

 

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.