Bürgerschaftsabgeordneter für Lokstedt, Niendorf und Schnelsen | Wissenschaft & Digitale Wirtschaft

Am 08. Januar traf die Landesvertreterversammlung der CDU Hamburg zusammen, um das Wahlprogramm sowie die Landesliste zu beschließen.

Die Junge Union konnte gleich zu Beginn inhaltliche Akzente setzen. Gemeinsam mit unserem Landesvorsitzenden Jan Meyer brachte ich einen Ergänzungsantrag zum Wahlprogramm ein. Nach munterer Diskussion stimmte die Versammlung einstimmig für die zusätzliche Passage. Damit wird sich die CDU im Wahlkampf und danach dafür einsetzen, gemeinsam mit der Hamburger Wirtschaft ein Stipendienmodell zu entwickeln, welches die besten 20% eines Jahrgangs monatlich finanziell fördert, unabhängig von BAföG und anderen Einkommen. Insgesamt ein sehr gutes Programm, keine unseriösen Versprechungen, sondern klare Perspektiven für Hamburgs Zukunft.

Im Anschluss wurde die Landesliste einzeln gewählt. Der Wahlausschuss hatte mich für Platz 18 vorgeschlagen. Nachdem es bereits auf Platz 8 und Platz 11 zu Gegenkandidaturen gekommen war, stieg die Spannung im Team. Schließlich wurde ich mit einem sehr guten Ergebnis von 78% gewählt und kandidiere endgültig auf Platz 18 der CDU-Landesliste für die Bürgerschaftswahl. Somit bin ich in ganz Hamburg wählbar.

Hier finden Sie unser Wahlprogramm 2011.