Bürgerschaftsabgeordneter für Lokstedt, Niendorf und Schnelsen | Wissenschaft & Digitale Wirtschaft

Seit Ende vergangenen Jahres stehen endlich auch am Siemersplatz und am Tibarg StadtRAD-Stationen zur Verfügung. Lange hat es gedauert, bis die Initiativen unserer CDU umgesetzt wurden. Sowohl in der Bezirksversammlung, als auch seit letztem Jahr in der Bürgerschaft, engagiere ich mich mit den Kollegen in beiden CDU-Fraktionen für den sukzessiven Ausbau des beliebten Leihradsystems. Aus meiner Sicht ist das Angebot eine sinnvolle und kostengünstige Ergänzung des Öffentlichen Nahverkehrs in unserer Stadt.

Doch wie kam es dazu, dass die Leihräder nun endlich auch bei uns in Niendorf und Lokstedt rollen? Nachfolgend habe ich die verschiedenen Initiativen noch einmal aufgelistet:

Den ersten Antrag zum Ausbau des StadtRAD-Netzes im Bezirk Eimsbüttel stellte die CDU bereits im Oktober 2009 in der Bezirksversammlung Eimsbüttel. Mit einem Referenten der zuständigen Fachbehörde wollten wir im Verkehrsausschuss über Ausbaumöglichkeiten diskutieren.

Im November 2010 beantrage ich gemeinsam mit meinen Kollegen aus der CDU-Bezirksfraktion die Prüfung von Stationen an den Standorten Troplowitzstraße/Lokstedter Steindamm sowie am Siemersplatz in Lokstedt. Das Netz sollte sukzessive ausgebaut werden.

Im Dezember 2010 beschäftigt sich die Bezirksversammlung Eimsbüttel auf CDU-Initiative mit dem Ausbau der StadtRAD-Finanzierung durch die Einbindung von Unternehmen. Wie bereits das Beispiel von Unilever in der Hafencity gezeigt hatte, haben einige Betriebe ein so großes eigenes Interesse am Ausbau des Stationsnetzes, dass sie sich an den Kosten beteiligen.

Im August 2011 fragen wir bei der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation nach, warum sich der knapp zwei Jahre zuvor beantragte Ausbau an den U-Bahn Stationen Hagenbeks Tierpark und Schlump verzögert und wann der von uns im Jahr zuvor beantragte Bau der Stationen Basselweg/Sportplatzring, Siemersplatz und Troplowitzstr./Lokstedter Steindamm stattfinden soll.

Anfang 2012 war es dann endlich soweit: die erste StadtRAD-Station in Lokstedt geht an der U Hagenbacks Tierpark in Betrieb. Gemeinsam mit dem Eimsbütteler Bundestagsabgeordneten Rüdiger Kruse nutzte ich die Gelegenheit gleich für eine kurze Testfahrt.

Im Januar 2014 kommt es auf Initiative unserer CDU-Fraktion zu einem Interfraktionellen Antrag: die Bezirksversammlung Eimsbüttel spricht sich parteiübergreifend dafür aus, den Tibarg an das StadtRAD-Netz anzubinden. Doch der Ausbau der Stationen stockt. Deshalb fordere ich vom Senat mehr Mittel für das StadtRAD-System. Diese sollen genutzt werden, um den Ausbau des Netzes zu beschleunigen. Immerhin, gemeinsam mit Rüdiger Kruse konnte ich im März 2014 die Einweihung der zweiten Lokstedter Station in der Troplowitzstraße feiern.

Doch der Ausbau stockt weiterhin. Obwohl SPD und Grüne im Senat zu Beginn der neuen Legislatur angekündigt haben, Hamburg zur Fahrradmetropole umbauen zu wollen, kommt der Ausbau der StadtRAD-Stationen nicht wirklich in Fahrt. Deshalb frage ich im Herbst 2015 über die Bürgerschaft beim Senat nach, wann die übrigen beantragten Stationen in Lokstedt und Niendorf endlich gebaut werden. Die Nachfrage hat offensichtlich geholfen: wenige Wochen später ist Baubeginn am Siemersplatz sowie am Tibarg. Um den Jahreswechsel 2015/2016 herum gehen die Stationen dann auch in Betrieb und können seitdem genutzt werden.

Politik ist häufig eine langwierige Aufgabe. Selbst vermeintlich kleine Projekte wie StadtRAD-Stationen brauchen einen langen Atem und kontinuierliches Engagement, wenn man am Ende auch erfolgreich sein möchte. Für die Bürgerinnen und Bürger in unseren Stadtteilen freut es mich. Vielfach war der Wunsch nach einem Ausbau an mich heran getragen worden. Nun haben die Initiativen auch politischen Erfolg gehabt.

Weiter geht’s. Auch in diesem Jahr möchte ich einige Themen ins Rollen bringen, dazu zählen sicherlich nicht nur StadtRAD-Modelle. Wenn Sie Anregungen und Ideen haben, kommen Sie gerne direkt auf mich zu.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.