Bürgerschaftsabgeordneter für Lokstedt, Niendorf und Schnelsen | Wissenschaft & Digitale Wirtschaft

Internationale Sicherheitspolitik wird in einer sich im Umbruch befindlichen Welt immer wichtiger. Wir stehen geradezu vor einer politischen Zeitenwende. Viele Menschen stellen die Identifikation mit der EU und die Bündnistreue mit der Nato in Frage, auch bei uns in Deutschland. Ein letztes Mal habe ich als Landesvorsitzender der Jungen Union Hamburg am Deutschlandrat der Jungen Union teilgenommen. Das Thema hätte kaum aktueller sein können.

Mit der Bundesministerin der Verteidigung, Ursula von der Leyen, dem Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses des Europäischen Parlaments, David McAllister, dem Ersten Parlamentarischen Geschäftsführer der Unionsfraktion im Deutschen Bundestag, Michael Grosse-Brömer, und dem Spitzenkandidat der CDU Niedersachsen, Bernd Althusmann, war die Sitzung des zweithöchsten beschlussfähigen Gremiums der Jungen Union Deutschlands am zweiten Märzwochenende in Oldenburg bestens besucht.

Diskussionsgrundlage war unser Papier zur Internationalen Sicherheitspolitik. Die Bundesrepublik nimmt schon heute eine Führungsrolle innerhalb Europas wahr. Gerade jetzt müssen wir deshalb unserer politischen und ökonomischen Verantwortung gerecht werden und unseren Anteil zu einem stabilen Europa beitragen. Wir wollen Handelswege und wirtschaftliche Interessen schützen und andere Staaten im Kampf für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit und gegen Korruption und Gewalt unterstützen.

Dafür brauchen wir eine moderne und gut ausgerüstete Bundeswehr. Diese Truppe soll den deutschen Beitrag für eine verstärkte internationale Zusammenarbeit im Rahmen von EU und NATO liefern. Kooperationsprojekte wie die Deutsch-Französische Brigade oder die Deutsch-Niederländische Marine-Allianz sind Vorbild einer tieferen Integration.

Neben den fachlichen Diskussionen habe ich mich über den persönlichen Abschied von den Kollegen und Weggefährten gefreut. Gleich zu Beginn gab es von unserem Bundesvorsitzenden Paul Ziemiak sogar ein schickes Einstecktuch im Design der Jungen Union in marineblau. Meine Zeit in diesem Gremium ist nach sechs Jahren und rund 20 Sitzungen vorbei, Erinnerungen und Freundschaften bleiben.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.