Bürgerschaftsabgeordneter für Lokstedt, Niendorf und Schnelsen | Wissenschaft & Digitale Wirtschaft

Die Junge Union Eimsbüttel hat gewählt. Am vergangenen Freitag wurde Philipp Heißner (22) von unseren Mitgliedern zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Nach sechs Jahren an der Spitze übergebe ich meinen Heimatverein gerne in Philipps Hände, der in den letzten Jahren zu einer tragenden Säule in unserem Verband geworden ist.

Philipp kommt aus dem Stadtteil Eimsbüttel und war vor seiner Zeit als Jura-Student bereits in der Jungen Union München aktiv. Mit seinen neuen Stellvertretern Thomas Engels, Frederik Schumacher und Martin Wagner möchte er die Arbeit der letzten Jahre fortsetzen und gemeinsam mit allen Mitgliedern junge Menschen neu für unsere JU begeistern.

Persönlich sehr gefreut habe ich mich über die einstimmige Nominierung für den Landesvorsitz unserer Jungen Union. Bereits im Dezember hatte mich der JU Landesvorstand für das höchste Amt unserer JU nominiert, nun folgten die drei Bezirksverbände meines eigenen Kreisverbandes.

Für die unvergessliche Zeit in Eimsbüttel möchte ich mich bei allen Mitgliedern und Freunden herzlich bedanken. Viel haben wir gemeinsam aufgebaut und erlebt. Unser Kreisverband erwachte aus dem Dornröschenschlaf und entwickelte sich zum 2. größten Verband der JU Hamburg. Auch in Zukunft wollen wir vor Ort frischen Wind in die CDU bringen – Philipp und sein Team haben tolle Ideen und ich bin gespannt, was davon in Zukunft realisiert wird. Viel Erfolg. Packen wir es an – es gibt viel zu tun.

Weitere Informationen zur Jungen Union Eimsbüttel gibt es hier.