Bürgerschaftsabgeordneter für Lokstedt, Niendorf und Schnelsen | Wissenschaft & Digitale Wirtschaft

Mehr als zwanzig Universitäten und Hochschulen gibt es heute in Hamburg. Nachdem sich die Stadt über Jahrhunderte schwer mit der Wissenschaft getan hatte, boomt der Sektor in den letzten Jahren. Über 100.000 Studenten sind mittlerweile in Hamburg eingeschrieben, davon alleine über 40.000 Studenten an der Universität Hamburg, die damit zu den größten Universitäten Deutschlands zählt. Dazu gibt es eine Vielzahl weiterer Hochschulen, teils mit einem breiten Fächerspektrum, teils sehr spezifisch fokussiert. Das staatliche Angebot wird durch eine Reihe von privaten Hochschulen ergänzt und bereichert.

Hamburg ist keine klassische Studentenstadt. Umso schwerer haben es die wissenschaftlichen Einrichtungen, sich selbst und ihre Leistungen für unsere Stadt in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken. Hier ist die Politik gefragt, auch damit unsere Metropole attraktiver für Forscher, Lehrende und Studenten aus aller Welt wird. Die Hochschulen brauchen dazu die entsprechende Infrastruktur und eine auskömmliche staatliche Grundfinanzierung. Und sie brauchen eine klare Wachstumsperspektive. Um attraktiv zu sein, muss auch das Umfeld stimmen: Studenten müssen passende Wohnangebote vorfinden und berufliche Perspektiven nach dem Studium geboten bekommen.

Auf den Punkt gebracht

Gemeinsam mit der CDU-Bürgerschaftsfraktion setze ich mich ein, …

für Ausbau und Erneuerung der Infrastruktur unserer Universitäten und Hochschulen
für eine auskömmliche Grundfinanzierung der Hochschullandschaft
für Autonomie in Forschung und Lehre
für eine Internationalisierung des Hochschulstandorts Hamburg

Aktuelle Blogbeiträge zum Thema Wissenschaft