Bürgerschaftsabgeordneter für Lokstedt, Niendorf und Schnelsen | Wissenschaft & Digitale Wirtschaft

“Und es geschah also, dass zu jener Zeit des Jahres alle Söhne und Töchter an die Stätten ihrer Geburt zurückkehrten, damit sie die IT-Probleme ihrer Eltern richteten.” (Puls, 2013)

So schrieb es vor einigen Tagen Puls, das junge Programm des Bayrischen Rundfunks, auf Facebook. Also machte auch ich mich auf, um jedoch festzustellen, dass nicht Probleme, sondern praktische Tipps für den eigenen Gebrauch auf mich warteten. Die Generation der Eltern ist längst selbst im Neuland angekommen und kauft die Weihnachtsgeschenke online. Weihnachtslieder werden aus einschlägigen Blogs heruntergeladen und gedruckt, wenn die traditionellen Liederbücher noch sicher auf dem Dachboden oder im Keller verstaut sind. Und schließlich dienen Soziale Netzwerke dazu, sich über die neusten Weihnachtstrends zu informieren.

Und was machen wir, die Söhne und Töchter, wo es nun keine Probleme mehr zu richten gibt, dafür kreative Lösungen angeboten werden? Ganz einfach: abschalten. Offline die Festtage mit Familie und Freunden genießen. Ganz klassisch, dennoch modern und immer wieder schön.

In diesem Sinne: Vergnögte Wiehnacht allerseits – und alles Gute für das kommende 2014.